Illegale Inhalte bei WhatsApp geteilt: Jetzt sollen Nutzer gesperrt werden

Illegale Inhalte bei WhatsApp geteilt: Jetzt sollen Nutzer gesperrt werden

26. Mai 2021 Aus Von Redaktion

WhatsApp-Benutzer müssen vorsichtig sein. Weil der Bote kein legales Vakuum ist. Benutzer, die einen Film illegal über WhatsApp mit anderen geteilt haben, sollen nun gesperrt werden. Wir zeigen Ihnen hier, wer betroffen ist.

WhatsApp-Benutzer in Indien könnten bald für das Teilen eines Films auf Messenger gesperrt werden. Der Oberste Gerichtshof von Delhi hat beschlossen, diejenigen Benutzer zu bestrafen, die den Actionfilm „Radhe“ illegal weitergeleitet haben. Wie TorrentFreak berichtet, sollte „Radhe: Your Most Wanted Bhai“ im Mai 2020 veröffentlicht werden, wurde jedoch aufgrund der Koronapandemie verschoben.

Da die Pandemie weiterhin im Alltag andauert, wurde der Film kurzerhand als Video-on-Demand über einen Streaming-Dienst veröffentlicht. „Radhe“ wurde dann dort raubkopiert und dann von Benutzern über WhatsApp und andere Plattformen geteilt.

WhatsApp: So wird illegaler Inhalt zum Problem


Mit dem Urteil des Gerichts möchte der Verleiher des Films nun direkt mit Facebook Kontakt aufnehmen und WhatsApp-Nutzer blockieren. Nach ersten Informationen soll der Vermieter bereits acht Messenger-Nutzer identifiziert und die Nummern an die Social-Media-Gruppe weitergeleitet haben. Es hat jedoch noch keine Antwort von Facebook gegeben.

Aufgrund des Urteils hätte WhatsApp 24 Stunden Zeit, um einzelne Konten zu sperren, über die der Film geteilt wurde. Auch wenn all dies bisher nur in Indien stattgefunden hat, zeigt dies, dass WhatsApp kein rechtliches Vakuum ist.

Deutsche WhatsApp-Benutzer würden auch gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Messenger verstoßen, wenn Filme, Musik oder andere urheberrechtlich geschützte Inhalte geteilt würden. Im schlimmsten Fall müssen Sie mit rechtlichen Schritten rechnen.